Top | Haupt-Navigation | Unternavigation | Direkt zum Inhalt
 

Hauptnavigation:

 
Kopfbild

Inhalt

Wanderreise nach Freudenstadt 26.6.-1.7.2019

Am 26.6 reiste eine Gruppe von 35 Personen des Schwarzwaldvereins Bad Bellingen mit dem Busunternehmen Otto´s Busreisen für 5 Tage nach Freudenstadt in das Hotel Schwarzwald Freudenstadt. Petra und Manfred Maier hatten ein schönes Wanderprogramm ausgearbeitet und auch für Schokolade während der gesamten Reise gesorgt.

Am ersten Tag ging es mit dem Linienbus zum Besucherzentrum Kniebis und auf den Kniebiser Heimatpfad. Über das Räuberwegle wanderte die Gruppe zum Ellbachseeblick wo der erste Schokoladenhalt eingeplant war und danach ging es rund um das Dorf Kniebis. Auf einer aussichtsreichen Wiese wurde gevespert. Über schattige Waldwege, einen beschilderten Pflanzenweg und durch einen schönen Hotelgarten ging man zurück zum Besucherzentrum Kniebis. Bei herrlichstem Sommerwetter genoss die Wandergruppe die erste Wanderung. Besonders toll war, dass man sich nach jeder Wanderung im hoteleigenen Hallenbad und Außenpool erfrischen konnte.

Die nächste Wandertour erfolgte nach einer Busfahrt nach Musbach auf Schickhardts Flößerpfad. Rund um Musbach ging es durch Wald und Wiesen. Am Barfusspfad gab es zur Stärkung Schokoriegel bevor es weiterging auf den Spuren des Hofbaumeisters Heinrich Schickhardts (1558-1635) Er ist der Planer von Freudenstadt. Ihm wurde dieser Weg gewidmet. Nach herrlichen Ausblicken ging es zum Ausgangspunkt Untermusbach zurück und mit dem Bus wieder nach Freudenstadt. Ein lustiger Tanzabend mit Live-Musik des Schwabenduos im Hotel Schwarzwald Freudenstadt rundete den tollen Tag ab. Trotz der anstrengenden Wanderung tanzten unsere Wanderer ausgiebig unter freiem Himmel.

Am Samstag ging es dann auf den Premiumwanderweg „Tannenriesen in Freudenstadt“. Über die Bässler Brücke gelangte die Wandergruppe in den Teuchelwald. Vorbei am Waldcafe und der Agnesruhe ging es zur Waldliegewiese und dann zur Großvatertanne. Hier wurde ein Vesper eingenommen. Über einen Wurzelpfad wurde die Berghütte Lauterbad erreicht, die einen herrlichen Blick bis zur schwäbischen Alb bot. Direkt neben der Hütte erfreuten sich die Wanderer an wunderschönen wilden Orchideen. Über den Friedrichsturm und den höchstgelegenen Rosenweg kam die Gruppe wieder auf den Marktplatz von  Freudenstadt zurück. Dort fand gerade das Afrika-Fest statt. Jeder konnte sich hier noch an afrikanischer Musik und Lebensart erfreuen.

Am letzten Wandertag ging es direkt vom Hotel durch den Wald nach Klosterreichenbach. Auf der neuen Zimmerplatzhütte wurde Rast gemacht und man konnte den schönen Blick nach Baiersbronn genießen. Weiter ging es über einen steilen Wurzelpfad bergab nach Klosterreichenbach und mit dem Zug zurück nach Freudenstadt. Der Abend klang im Turmbräu in Freudenstadt aus. Nach fünf schönen Sommertagen nahm die Wandergruppe am Montag Abschied von Freudenstadt und fuhr mit dem Bus wieder nach Bad Bellingen.

Nationalpark Berchtesgaden

Wander-und Erlebnisreise

Schwarzwaldverein Bad Bellingen.

Wander-und Erlebnisreise des Schwarzwaldvereins Bad Bellingen

in das Bad Reichenhallerland und im Nationalpark Berchtesgaden.

vom  17.  -  24. Juni 2018 

 

Viel Sonne, Berge und Wanderlust. Die Fahrt mit dem Bus durch die Schweiz,  weiter Richtung Bodensee ging auf der Autobahn zügig voran. Weiter ging es über München und schon bald  kamen wir vorbei am schönen Chiemsee in die Wälder des Berchtesgaderlandes. Viele kleine Ortschaften, schöne blumengeschmückte Häuser, hohe Berge und natürlich viele Tannen empfingen uns auf der Fahrt zu unserem Ziel dem Ort Grossgmain in Österreich.. Wir waren überrascht unser „Hotel Vötterl“ das seit 500 Jahren familiär geführte Hotel im Ortskern an einem schönen Platz

stand in der Abendsonne sehr einladend vor uns.  Jetzt war unser Motto – Willkommen bei Freunden!! Und nach dem Zimmerbezug konnten wir im sehr schönen Biergarten auch noch unseren Durst stillen und ließen nach dem guten Abendessen den ersten Tag ausklingen.

Am Montag wanderten wir von Maria Gern aus auf die 1189 mtr hohe Kneifelspitze- Hier war Panoramablick Nummer eins. Blick nach Salzburg und auf alle Gebirgstöcke.

Am Dienstag wanderten wir in die nahegelegene Alpenstadt Bad Reichenhall. wir besuchten die Alte Saline und das Salzmuseum und unternahmen anschließend noch eine Stadtrundgang mit Einkehr im bekannten Kaffee Reber!!!

Am Mittwoch fuhren wir mit der Predigtstuhlbahn auf den 1613 mtr hohen Predigtstuhl. Unternahmen eine Wanderung zur  Schlegelalm und wanderten weiter auf den 1738 mtr hohen Karkopf. Die Einkehr in der Schlegelmulde war der Abschluss dieses Wandertages im Gebirge.

Am Donnerstag  fuhren wir durch die Ramsau und über Berchtesgaden zum Königsee. Wir fuhren mit dem Boot über den stillen See und lauschten dem „Echo vom Königsee“ danach wanderten wir auf einem Rundweg am See entlang zum Eisbach und weiter zum Obersee und wieder zurück. Einkehr im ehem. Jagdschloss  musste sein bevor wir wieder über den See zurück fuhren.

Am Freitag war die Wanderung zur hochgelegenen Wimbachgrießhütte.

Es war eine extrem schöne Panorana – Wanderung der Hoch Kalter und Hocheisgruppe. Die Bergwelt des gesamten Watzmann-Gebirges sowie die Wimbachklamm begleiten uns auf dieser Wanderung. 

Am Samstag wanderten wir noch ein Stück um den Thumsee, wanderten zur Ruine Karlstein und zur Kirche St. Pankratz. Wir wanderten wieder zurück und 

nach einer sehr schönen –sonnigen Woche die wir im Bad Reichenhaller- und Berchtesgader Land verbracht haben, kamen wir wieder am Sonntag im Markgräflerland an.

Rückblick der Jahresversammlung 2018

Am Freitag den 23. März 2018 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Schwarzwaldvereins Bad Bellingen im Gasthaus Drei Linden in Schliengen statt.

Die erste Vorsitzende Johanna Pfeiffer konnte sehr viele Mitglieder und Freunde des Wanderns begrüssen und aus dem Verein berichten. Der Bezirksvorsitzende Herr Rudi Maier aus Rheinfelden hat sich wegen eines anderen Termins der in seiner Ortsgruppe Karsau stattfand, kurzfristig entschuldigt. Bergrüssen konnten wir auch Herr Bürgermeister Dr. Carsten Vogelpohl der sich später etwas Zeit genommen hat und ist zu uns gekommen.

Danach sang man ein fröhliches Lied.

Im Anschluss an das Totengedenken folgten der Tätigkeitsbericht des vergangenen

Jahres – der umfassende Rückblick auf das Wanderjahr 2017 und die Vorschau auf das Wanderjahr 2018

verlas Johanna Pfeiffer. Wir konnten auf ein sehr aktives und schönes Jahr, also ein gutes Jahr mit vielen Teilnehmerzahlen bei den Wanderangeboten zurückblicken. Allerdings mussten wir wegen starkem Regen und Sturm  eine Tageswanderung und drei Nachmittagswanderungen ganz absagen.Vor allem wurden die freundschaftlichen Beziehungen und gemeinsamen Wanderungen mit dem Vogesenclub Masevaux im Elsass, der Seniorengruppe der Ortgruppe Renchen im Nordschwarzwald, der Ortsgruppe aus Stockach am Bodensee sowie dem Hessischen Rhön Club aus Hühnfeld bei Fulda erwähnt.  Sie waren eine Woche hier bei uns und wir haben ihnen das Markgräflerland von der schönsten und sonnigsten Seite zeigen können.Natürlich die beiden Wanderwochen im März im Hotel Lido Park in Pequera auf  Mallorca und die Wanderwoche im Juni die wir im Hotel Wieshof in Riedlhütte/ St. Oswald mit den Wanderführern verbringen durften, waren ein Erfolg.

 Anschließend folgten die Tätigkeitsberichte des Wanderwartes Fritz Hurst über Statistiken sowie die Teilnehmerzahlen und die erwanderten km im laufenden Jahr. 30 Wanderungen im letzten Jahr waren es insgesamt, davon 12 Halbtagswanderungen, 16 Tageswanderungen und 2 Mehrtageswanderungen. 4 Wanderungen fanden davon im Ausland statt. Die Wanderkilometer betrugen 398  und insgesammt waren es 879 Personen die an unseren Wanderungen teilgenommen haben. Erfreulich ist auch dass wir das alles mit 16 aktiven Wanderführerinnen oder Führern durchführen konnten.

Der Wegewart Walter Müller berichtete über die Pflege der Wege und Wanderschilder um Bad Bellingen bis hin zum Hochblauen. Der Betreuungsbereich beträgt auf gelben Rauten Wegen 160  km bei dem auch Sträucher und Bäume zurückgeschnitten und Wanderwege frei gelegt werden müssen. Dabei waren die Wegewarte 40 Std. im Einsatz haben Rauten, Pfeile, Klebepfeile oder Wegeweiser ersetzt, gereinigt oder gar neu angebracht.

Einen Einblick in unsere Finanzen des Vereins gab Rechnerin Brigitte Müller bekannt. Von den Kassenprüfern Peter Pilger und Ruth Vogler die im Januar die Kasse geprüft hatten, wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt und Entlastung erteilt.

Unsere Naturschutzwarte Michael und Ruth Vogler berichteten über das seit kurzer Zeit wieder errichtete und oder neu angelegte Biotop unterhalb der Rossberghütte in Auggen. Es ist Dank der vielen Helfer in über 10 Aktionen und über 60 Stunden Arbeit sehr schön und sehenswert geworden.  Auch wurden im vergangenen Jahr auf dem Gelände Apfelbäume gepflantzt, ein Todtholzbeet und ein Blumenbeet angelegt. Es wurde auf dem Gelände eine vom Bezirk Markgräflerland gespendete Sitzbank fest montiert um sich während einer Wanderung auszuruhen. Natürlich eine Informationstafel und noch ein oder zwei Insektenhotels wurden gebaut und beim Bio Top aufgestellt. 

Anschließend wurde durch Peter Pilger dem Gesamtvorstand die Entlastung erteilt.

 

Für fleissiges Wandern das sich nach Punkten zusammenstellt erhielt Klaus Knoll aus Bad Bellingen den Wanderteller und einen Gutschein zum Kaffee trinken im Cafe-Restaurant im Park in Bad Bellingen durch Fritz Hurst überreicht. 

Die Wanderer die 50 % der Punkte erreichten sind: Antje Knoll, Johanna Pfeiffer, Fritz und Anita Hurst, Kurt und Hannelore Röser, Walter Spittler, Manfred Meier, Walter und Brigitte Müller, Elisabeth Leible, Gisela Höferlin, Ingrid Hüttlin, Petra Meier, Manfred Hoffmann,Christine Gresslin, Patrick Kaulfuß und Margrit Weber. Auch sie erhielten einen Gutschein zum Kaffee trinken im Cafe Restaurant im Park.

Die Wanderführer mit Partner erhielten zum Dank ihrer geleisteten Arbeit eine Einladung zu einem gemeinsamen Essen in der Gaststätte am Berg in Schliengen.

 Der Termin ist Freitag der 20. April  um 18  Uhr 

Die Vorsitzende Johanna Pfeiffer konnte Fritz Hurst aus Schallsingen die Urkunde in Gold mit Anstecknadel und Michael Vogler die Urkunde in Bronze des Deutschen Wanderverbandes / Wander -Fittness Pass überreichen. Wolfhard Strebel bedankte sich bei Johanna Pfeiffer für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit und den Einsatz im Verein mit einem Blumenstrauss.

Anschließend überbrachte der Bürgermeister die Grussworte von der Gemeinde. 

Unter Verschiedenes wurden die Wanderwoche  „20 Jahre von 1999- 2019   auf

Mallorca“ und verschiedene Aktivitäten und Wandertage auf Elba, Freudenstadt/ Baiersbronn und über die  klassische Alpenüberquerung light die in Oberstdorf für 2019 beginnt vorgestellt.

Nach dem gemeinsamen singen eines Liedes wurde die Versammmlung mit guten Wünschen für die Wandersaison offiziell beendet, bevor es zum gemütlichen Teil des Abends überging.

 

Besuch des Schwarzwaldverein Stockach

Der Bericht kann herunter geladen werden (download)

Download (PDF, 48,68 kB)

Bericht: Wanderung in der Rhön

Der Bericht kann herunter geladen werden (download)

Download (PDF, 72,33 kB)

Lotharpfad

Wanderung mit den Wanderfreunden aus Renchen auf dem Lotharpfad

Download (PDF, 49,6 kB)

Weitere Informationen:

 
oben drucken